HeaderFachbuch

“Leicht Lesen” im Diskurs

Unter dem Titel “Leicht Lesen. Schlüssel zur Welt” ist das erste Fachbuch rund um das Thema “Leicht Lesen” erschienen: Diskurs und Standortbestimmung in einem.

Die harten Fakten der LEO-Studie der Uni Hamburg schockierten Bildungs- und Kommunikations-Experten: 14 % der Erwachsenen können nur einfachste Texte sinnerfassend lesen. Satte 60 % steigen bei komplexeren Informationen aus.

Wer will, dass Informationen wirklich ankommen, setzt neuerdings auf „Leicht Lesen“ Angebote. Egal, ob bei Behörden, Firmen, Gesundheits- oder Sozialdiensten: Informationen in leicht verständlicher Sprache boomen.
Aber sind sie wirklich eine Alternative? Was kann “Leichte Sprache”? Wo sind ihre Grenzen? Was sagen die betroffenen Disziplinen von Linguistik bis Soziologie, von Verwaltungsrecht bis Menschenrecht und von Pädagogik bis Informationstechnologie? Das vorliegende Buch bietet die erste umfassende Standortbestimmung zu einem brandaktuellen Thema.

"Kommunikation ist schwierig – egal auf welchem Niveau. Viele sind davon aufgrund mangelnden Verständnisses ausgeschlossen, Ihnen wird auf diesem Wege eine Chance zum Verstehen genommen –  in manchen Fällen sogar absichtlich. Es ist gut, dass es unter dem Begriff „Leicht Lesen“ Bemühungen gibt, Sprachbarrieren zu beseitigen. Dieses Buch gibt praxisnahe Antworten und ist ein wichtiger Schritt nach vorne. Ich wünsche den Leserinnen und Lesern neue Erkenntnisse und in der Folge mehr Texte im öffentlichen Raum, die gut verständlich sind“.
Univ.Prof.Dr. Franz Josef Radermacher,Club of Rome und World Culture Forum


Klaus Candussi / Walburga Fröhlich (Herausgeber)
Leicht Lesen
Der Schlüssel zur Welt
Erschienen im Böhlau Verlag, 2015

Inhaltsverzeichnis Fachbuch.pdf

Erhältlich im capito Webshop!