capito beim CEPS Ideas Lab 2020 in Brüssel

Talk zum Thema "Kann die Digitalisierung Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung schaffen?"

Das CEPS (Center for European Policy Studies) ist ein europäischer Think Tank mit Sitz in Brüssel, Belgien. Die 1983 gegründete Denkfabrik beschäftigt sich mit Fragen und Themen rund um die europäische Politik.

Das CEPS Ideas Lab ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung. Hier treffen sich Repräsentanten und Repräsentantinnen von Think Tanks, Unternehmen, NGOs, Institutionen und Regierungen aus ganz Europa und tauschen sich zu aktuellen politischen Fragestellungen aus.

Mit dabei war heuer auch Paul Mayer, der als capito Produktmanager an der Talk Session zum Thema "Can digital create new job opportunities for people with disabilities?" teilnahm.

Zusammen mit Alejandro Moledo (Europäisches Behindertenforum), Luk Zelderloo (Europäische Verband der Leistungserbringer für Menschen mit Behinderung) und Moderator Zachary Killhoffer (CEPS) sprach er über die Chancen und Risiken, die die Digitalisierung für Menschen mit Behinderung am Arbeitsmarkt mit sich bringt.

Die Teilnehmenden waren sich einig, dass die Digitalisierung für Menschen mit Behinderung am Arbeitsmarkt etliche Chancen birgt.

Voraussetzung dafür ist jedoch, dass mit der technischen Innovation auch die Inklusion mitgedacht wird - ein Punkt, der von der Europäischen Union in der Digitalstrategie 2030 unbedingt berücksichtigt werden muss.

FacebookTwitterEmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.