Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

für capito Angebote der atempo - Gruppe

Zur atempo Gruppe gehören:

  • der Verein atempo
  • die atempo Betriebs-Gesellschaft mbH.
  • die CFS – Consulting, Franchise & Sales GmbH.

Im Folgenden wird die atempo Gruppe kurz als atempo bezeichnet.

 Die Geschäftsbedingungen für capito Angebote von atempo sind in leicht verständlicher Sprache geschrieben, damit sie alle Menschen leichter verstehen und lesen können.

1. Was sind capito Angebote?

capito Angebote machen unsere Umwelt barrierefrei.

Mit capito Angeboten bekommen Sie zum Beispiel:

  • Informationen, die man leicht lesen und verstehen kann,
  • Häuser und Einrichtungen, die man barrierefrei benutzen kann,
  • Digitale Lösungen, die Barrierefreiheit fördern.

Die Leistungen von capito Angeboten sind zum Beispiel:

2. Was steht in diesen Geschäftsbedingungen?

In diesen Geschäftsbedingungen stehen alle Regeln für den Kauf von capito Angeboten bei atempo. Andere Regeln gelten nur dann, wenn sie aufgeschrieben werden. Sie müssen diese Geschäftsbedingungen lesen, bevor Sie ein capito Produkt bei atempo kaufen oder einen Auftrag für eine capito Leistung geben.

3. Wie geben Sie den Auftrag für eine capito Leistung?

Sie bitten atempo um ein schriftliches Angebot. Im Angebot steht:

  • welche Leistungen capito genau für Sie anbietet
  • was diese Leistungen für Sie kosten
  • welche Mehrwertsteuer zu bezahlen ist
  • wie lange das Angebot für Sie gültig ist.

Wenn Sie mit dem Angebot einverstanden sind, geben Sie atempo einen Auftrag. Dafür schicken Sie einen Brief oder ein E-Mail. Sie können auch einfach das Angebot unterschreiben und zurückschicken. Wenn das Angebot mehrere verschiedene Vorschläge enthält, müssen Sie deutlich kennzeichnen, für welchen Vorschlag Sie den Auftrag geben. atempo schickt Ihnen eine Bestätigung und macht mit Ihnen einen Zeitplan für Ihren Auftrag. Sie können auch während der Zusammenarbeit noch andere Leistungen dazu bestellen. Dann wird die neue Bestellung zum Auftrag dazu geschrieben und der Preis neu berechnet. 

4. Was ist, wenn Ihnen das Angebot nicht gefällt?

Wenn Sie mit dem Angebot nicht einverstanden sind, dann geben Sie keinen Auftrag. atempo wird dann nicht für Sie arbeiten.
Achtung: Im Angebot stehen manchmal Ideen und Vorschläge für Ihr Vorhaben. Diese Ideen und Vorschläge gehören atempo. Wenn Sie keinen Auftrag geben, dürfen Sie die Ideen und Vorschläge aus dem Angebot nicht verwenden.

5. Wann müssen Sie bezahlen?

atempo schickt Ihnen eine Rechnung, wenn der Auftrag fertig ist. Auf der Rechnung steht, wann Sie diese bezahlen müssen. Sie bezahlen den Preis, der im Auftrag steht. Außerdem bezahlen Sie die Mehrwertsteuer. atempo kann aber auch Teilzahlungen verlangen. Dann müssen Sie einen Teil schon früher bezahlen.
atempo arbeitet nicht weiter, wenn Sie das Geld nicht bezahlen. Auch wenn Sie mit der Arbeit nicht zufrieden sind, müssen Sie die ganze Rechnung bezahlen.

6. Wie kaufe ich im Web-Shop von capito?

Im Web-Shop finden Sie einige capito Produkte. Die capito Produkte im Web-Shop werden von verschiedenen Firmen gemacht. Alle diese Firmen gehören zum capito Netzwerk und machen capito Angebote. Sie können die capito Produkte direkt im Web-Shop kaufen. Die bestellten Produkte werden Ihnen mit der Post oder per Mail zugeschickt. Gleichzeitig bekommen Sie eine Rechnung zugeschickt. Sobald Sie die Rechnung bezahlt haben, gehören die gekauften Produkte Ihnen.

7. Wie ist das mit den capito Gütesiegeln?

Barrierefreie capito Produkte können mit einem capito Gütesiegel gekennzeichnet werden. Dafür muss der capito Qualitäts-Standard eingehalten werden. Der capito Qualitäts-Standard wird auf der Website von capito genau erklärt.
Wenn Ihr fertiges Produkt dem capito Qualitäts-Standard entspricht, bekommen sie von atempo dafür ein Zertifikat. Im Zertifikat steht, welches Gütesiegel Sie für das Produkt verwenden dürfen. Im Zertifikat steht auch, für welches Produkt es gültig ist.
Sie dürfen das capito Gütesiegel nur verwenden, wenn Sie dafür ein gültiges Zertifikat haben. Wenn Sie ein capito Gütesiegel ohne gültiges Zertifikat verwenden, wird atempo etwas dagegen tun.

8. Welche Garantien gibt es?

atempo garantiert für alle capito Produkte mit einem Gütesiegel:

  • Das Produkt entspricht dem capito Qualitäts-Standard für barrierefreie Information.
  • Oder das Produkt entspricht dem Kriterienkatalog aus der CEDOS Analyse-Datenbank für Barrierefreiheit.
  • Das Produkt wurde von Prüfpersonen aus der Zielgruppe auf Verständlichkeit geprüft.
  • Oder das Produkt wurde von ausgebildeten Fachkräften mit der CEDOS Analyse-Datenbank auf Barrierefreiheit geprüft.
  • Oder das Produkt entspricht den internationalen Standards für barrierefreie digitale Lösungen.

9. Welche Garantien gibt es nicht?

Wenn in den Texten, die Sie zum Übersetzen geben, etwas Falsches steht, kontrolliert atempo das  nicht. Das heißt: atempo gibt keine Garantie, dass die übersetzten Informationen richtig sind. Dafür sind die Auftraggeberinnen und Auftraggeber verantwortlich. atempo garantiert auch nicht, dass alle überprüften Gebäude und Einrichtungen immer barrierefrei sind. Dafür sind die Auftraggeberinnen und Auftraggeber verantwortlich.

10. Was können Sie tun, wenn Sie nicht zufrieden sind?

Sie schreiben atempo einen Brief, oder ein E-Mail. Darin erklären Sie, was nicht funktioniert oder womit Sie nicht zufrieden sind. Dafür haben Sie höchstens 4 Wochen Zeit. atempo meldet sich dann sofort bei Ihnen. Sie besprechen mit atempo gemeinsam, was atempo besser machen kann. atempo darf zweimal verbessern. Das heißt: Wenn Sie nach dem ersten Verbesserungsversuch noch immer nicht zufrieden sind, oder das capito Produkt noch immer nicht funktioniert, dann melden Sie sich noch einmal. atempo verbessert Ihr Produkt ein zweites Mal.

11. Was ist, wenn es einen Schaden gibt?

atempo ist nicht an jedem Schaden schuld. atempo ist nur dann an einem Schaden schuld,

  • wenn sie den Schaden absichtlich gemacht hat.
  • oder wenn der Schaden entstanden ist, weil atempo sich bei der Arbeit für Ihr Produkt gar nicht bemüht hat.

Dann muss atempo den Schaden auch bezahlen. atempo muss aber nie mehr Geld bezahlen, als Sie für den Auftrag hätten bezahlen müssen.

12. Wie ist das mit dem Datenschutz?

Die "atempo Gruppe" - das sind die atempo Betriebs-GmbH, die CFS – Consulting, Franchise & Sales GmbH und der Verein atempo - hält sich an die gesetzlichen Regeln für den Datenschutz. Nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der atempo Gruppe dürfen Daten und Informationen von Ihnen sehen. Das gilt nicht für Daten und Informationen über Sie, die Sie selbst oder andere Menschen öffentlich gemacht haben.

Achtung: Die nächsten 2 Sätze stehen hier so schwer verständlich, weil das Gesetz das verlangt:

Wir verarbeiten Ihre Daten im Rahmen der vertraglichen Vereinbarung bzw. auf Grundlage allfälliger von Ihnen abgegebener Einwilligungserklärungen. Sämtliche Informationen über die Verwendung Ihrer Daten sowie Ihrer Rechte (Betroffenenrechte) sind in der Datenschutzerklärung der atempo Gruppe enthalten, die unter www.atempo.at/Datenschutz jederzeit abrufbar ist.

Wir erklären hier, was wir damit meinen:

atempo verarbeitet Ihre Daten nur, wenn Sie damit einverstanden sind. Das heißt: Sie haben dazu Ihre Einwilligung gegeben. Zum Beispiel wenn Sie eine Einwilligungs-Erklärung abgegeben haben. Oder Sie haben mit uns eine vertragliche Vereinbarung abgeschlossen und wir brauchen Ihre Daten, damit wir unsere Pflichten erfüllen können. In unserer Datenschutz-Erklärung können Sie genau nachlesen, wie wir Ihre Daten verwenden. Dort steht auch alles über Ihre Rechte.
Sie finden unsere Datenschutz-Erklärung auf der Website von atempo:

www.atempo.at/Datenschutz

13. Wie ist das mit den Urheberrechten?

Wenn ein Mensch etwas Neues macht oder sich eine neue Sache ausdenkt, ist dieser Mensch eine "Urheberin" oder ein "Urheber". Das Wort "Urheberin" oder "Urheber" gilt auch für eine Firma.

Diese neuen Sachen können zum Beispiel sein:

  • Fotos, Grafiken und Bilder
  • Artikel, Vorträge, Texte und Layouts
  • Konzepte, Checklisten, Methoden, Ideen und Erfindungen
  • Ideen, wie man eine App aufbauen und was diese anbieten kann

Wenn atempo ein Produkt für Sie macht, dann ist atempo die "Urheberin". Sie dürfen das Produkt benutzen und für sich verwenden. Das heißt: Sie haben das "Nutzungsrecht". Sie haben das Nutzungsrecht aber nur für sich alleine. Sie können das Nutzungsrecht nicht an andere weitergeben. Und Sie dürfen die Teile des Produktes oder auch das ganze Produkt nicht für andere Dinge verwenden.

Zum Beispiel:

  • Grafiken aus dem Produkt heraus kopieren und in ein anderes Produkt einsetzen
  • Oder Übersetzungen von capito an andere weiter verkaufen

14. Haftung / Schadenersatz

Der Auftragnehmer (capito/CFS) haftet dem Auftraggeber für Schäden – ausgenommen für Personenschäden - nur im Falle groben Verschuldens (Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit). Dies gilt sinngemäß auch für Schäden, die auf vom Auftragnehmer beigezogene Dritte zurückgehen. Bei den Beratungsleistungen und Analysen (z.B. Gebäudeanalysen in Bezug auf Barrierefreiheit) handelt es sich um Momentaufnahmen und keine Gutachten. Die atempo Betriebsgesellschaft mbH haftet außerdem nicht für nachträglich durchgeführte Veränderungen in jeglicher Hinsicht (z.B. Änderungen in baulichem Sinne, die von Gebäudeeigentümerinnen und Gebäudeeigentümern oder Hotelbetreiberinnen und Hotelbetreibern nach Abschluss einer von atempo durchgeführten Analyse durchgeführt werden). Es wird darauf hingewiesen, dass alle Angaben in der capito Datenbank, der capito App und allen anderen capito-Produkten trotz sorgfältiger Bearbeitung ohne Gewähr erfolgen. Die Inhalte der Infoblätter und der capito App sind keinesfalls als vollständige Fachinformation zu verstehen, sondern sollen als Hinweise insbesondere dem besseren Verständnis dienen, welche Maßnahmen und Änderungen in Bezug auf die Barrierefreiheit für welche Anwendungsfälle in Betracht kommen.
Schadenersatzansprüche des Aufraggebers können nur innerhalb von sechs Monaten ab Kenntnis von Schaden und Schädiger, spätestens aber innerhalb von drei Jahren nach dem anspruchsbegründenden Ereignis gerichtlich geltend gemacht werden.
Sofern der Auftragnehmer (capito/CFS) das Werk unter Zuhilfenahme Dritter erbringt und in diesem Zusammenhang Gewährleistungs- und/oder Haftungsansprüche gegenüber diesen Dritten entstehen, tritt der Auftragnehmer diese Ansprüche an den Auftraggeber ab. Der Auftraggeber wird sich in diesem Fall vorrangig an diese Dritten halten.

14. Welches Gesetz und welches Gericht gelten?

Alle Firmen der atempo Gruppe sind österreichische Firmen. Es gelten österreichische Gesetze.
Wenn atempo und Sie sich nicht einigen können, dann können Sie oder atempo zum Gericht gehen. Das Gericht entscheidet dann, wer Recht bekommt. Das Gericht für die Arbeit mit atempo ist in Graz.

15. Seit wann sind diese Geschäftsbedingungen gültig?

Diese Geschäftsbedingungen gelten seit 17. Juli 2019.